Sehr großes Interesse an der siebten Herbstschule

Zum siebten Mal fand am 17. und 18. September am Campus Essen der UDE die Herbstschule – Heterogenität in Schule und Unterricht statt. Der erste Tag stand unter dem Schwerpunkt „weiterführende Schulen“. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit den Plenarvorträgen von Simone Kriebs zum Thema „Außer Rand und Band – Umgang mit herausforderndem Schülerverhalten“ und von Dr. Marisa Holzapfel, die über den Einsatz von Humor im Unterricht“ referierte.

Der zweite Tag der Herbstschule hatte den Schwerpunkt Grundschulen. Die Plenarvorträge hielten Dr. Jens Bartnitzky zum Thema „Warum schwierige Kinder schwierig sind, und wie wir ihnen in der Schule helfen können“ und erneut Simone Kriebs zum Thema „Bitte lächeln – Humor und Gelassenheit in der pädagogischen Arbeit“. An beiden Nachmittagen wurde eine große Auswahl an Workshops angeboten.

Die Herbstschule wird in Kooperation vom ZLB, den Kompetenzteams Essen und Mülheim/Oberhausen und der Bildungsinitiative RuhrFutur angeboten. Das Format ist eine Fortbildung für Lehrkräfte und Referendar/-innen der beteiligten Städte, ist aber auch für Lehramtsstudierende der UDE geöffnet, die im Rahmen der Veranstaltung Credits für ihr Studium erwerben können. Mit rund 500 Teilnahmen an den Plenarveranstaltungen war das Interesse auch in diesem Jahr wieder sehr groß.

Bilder der Veranstaltung

2019-09-24T10:28:55+02:0023. September 2019|
Hallo, ich bin BeLa. Frag mich was!