Interdisziplinäre Vorlesung zur Bildung in der digitalen Welt

Interdisziplinäre Vorlesung zur Bildung in der digitalen Welt2021-04-01T15:45:50+02:00

Wir leben in einer von Digitalisierung durchdrungenen Welt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene benötigen Kompetenzen, um den Herausforderungen der digitalen Welt zu begegnen und mündig in ihr zu agieren. Die Vermittlung digitalisierungsbezogener Kompetenzen stellt eine aktuelle und wichtige Aufgabe in Schule und Ausbildung dar, die gegenwärtig sowohl bildungspolitisch als auch fachdidaktisch intensiv bearbeitet wird. Zentral diskutiert werden dabei u. a. die folgenden Fragen:

  • Über welche digitalisierungsbezogenen Kompetenzen müssen (angehende) Lehrkräfte verfügen, um Digitalisierung im und für den Unterricht zu nutzen?
  • Wie können diese Kompetenzen systematisch beschrieben werden?
  • Welche konkreten Umsetzungsmöglichkeiten und Praxisbeispiele für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien, für die Vermittlung digitalisierungsbezogener Kompetenzen an Schüler*innen, für den Einsatz digitaler Möglichkeiten für Aufgaben im Bereich der Schulentwicklung und für die eigene Professionalisierung als Lehrkraft gibt es und wie lassen sie sich nutzen?

Die Lehr-Lernveranstaltung „Interdisziplinäre Vorlesung zur Bildung in der digitalen Welt“ zielt darauf ab, grundlegende digitalisierungsbezogene Kompetenzen für Lehramtsstudierende theoretisch und praxisorientiert zu beschreiben und zu vermitteln. Die Veranstaltung wird durch das „Modell digitalisierungsbezogener Kompetenzen für die Lehramtsausbildung“ (Beißwenger et al. 2020) gerahmt, das an der UDE entwickelt wurde. Das Modell rückt bei der Darstellung von Kompetenzen die fachdidaktische Perspektive besonders in den Fokus, was sich in der Vorlesung durch Beiträge von Lehrenden aus den Bildungswissenschaften und verschiedenen Fachdidaktiken widerspiegelt.

Die Beiträge zielen auf zweierlei ab: (1) den Mehrwert fächerübergreifender und -verbindender Praktiken herauszustellen und einen Transfer auf verschiedene Fachkulturen zu fördern durch eine Öffnung von Perspektiven und Diskussion von Beiträgen verschiedener Fächer auf die Herausforderungen bei der Vermittlung von Kompetenzen für die digitale Welt; (2) praxisrelevantes Wissen zu vermitteln, das künftige Lehrkräfte für das digital gestützte Lehren und Lernen und für die Förderung entsprechender Kompetenzen bei Schüler*innen benötigen und direkt einsetzen können. Dabei zeigen wir auf, wie aktuelle digitale Technologien und Materialien genutzt werden können, um Lehren und Lernen in der durch Digitalisierung geprägten Universität und Gesellschaft zu gestalten.

Die Vorlesung wird von der AG Digitalisierung in der Lehramtsausbildung (AG DidL) durchgeführt.

Lernziele

Die Studierenden lernen:

  • aktuelle Diskussionen, Referenzrahmen und Kompetenzmodelle zu Digitalisierung im Bildungskontext kennen und reflektieren
  • fachspezifische, informatische und bildungswissenschaftliche Perspektiven auf den Themenbereich Digitalisierung im Bildungskontext kennen
  • den Einsatz ausgewählter digitaler Technologien für das Lehren und Lernen in unterschiedlichen Kontexten und Fachzugängen kennen und reflektieren
  • den Einsatz ausgewählter digitaler Technologien für die eigene Professionalisierung, Weiterbildung und Schulentwicklung kennen und reflektieren
  • ausgewählte Projekte von/für Studierende(n) an der UDE und darüber hinaus im Bereich Digitalisierung kennen

Teilnahme im Rahmen des Basic und Advanced Trainings (BuAT)

Im Zuge des BuAT können durch die Teilnahme an verschiedenen Vorlesungssitzungen maximal zwei Workshops angerechnet werden.

  • Für die Teilnahme und Anrechnung des ersten Workshops muss verpflichtend die zweite Sitzung der Vorlesung am 21. Februar 2021 zum Status-Quo zu „Digitalisierung im Lehramt“ und zum „UDE-Modell“ (Beißwenger et al. 2020) besucht werden. Diese Sitzung ist eine wichtige Grundlage für die gesamte Vorlesung. Zudem muss eine zweite Vorlesungssitzung besucht werden, die frei wählbar ist. Zur Auswahl stehen alle Sitzungen zwischen dem 28. April 2021 und 07. Juli 2021.
  • Für die Teilnahme und Anrechnung eines zweiten Workshops müssen die Vorgaben des 1. Workshops erfüllt sein. Zusätzlich können dann zwei weitere Sitzungen besucht werden. Hier können Sie ebenfalls zwischen allen Sitzungen frei wählen, die zwischen dem 28. April 2021 und 07. Juli 2021 stattfinden und noch nicht für den ersten Workshop besucht wurden.
  • Empfohlen wird Teilnahme an der die Einführungssitzung am 14. April 2021, in der organisatorische und grundlegende inhaltliche Aspekte besprochen werden.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail. Bitte füllen Sie hierfür das Anmeldeformular vollständig aus und senden es an .img{at}.img(.).img(.).img.

Sitzungsplan zur Vorlesung

Alle Veranstaltungen finden von 16:00 bis 18:00 Uhr statt.

VO_01 | 14. April 2021 | Einführende Sitzung (nicht für BuAT anrechenbar, Teilnahme empfohlen)

  • Vorstellung und Ziele der Vorlesung, Einführung in grundlegende Begriffe; Organisatorisches (Michael Beißwenger, Torsten Brinda, Björn Bulizek, Inga Gryl, David Tobinski, Swantje Borukhovich-Weis und Katharina Cyra)

VO_02 | 21. April 2021  | Basiskompetenzen zu digitalen Technologien I (verpflichtend für BuAT)

  • Digitalisierung im Lehramt – Das „UDE-Modell“, ein integratives Modell digitalisierungsbezogener Kompetenzen für die Lehramtsausbildung (Michael Beißwenger, Torsten Brinda, Björn Bulizek, Inga Gryl und David Tobinski)

VO_03 | 28. April 2021  | Basiskompetenzen zu digitalen Technologien II

  • Vermittlung eines grundlegenden Verständnisses für digitale Technologien und konkrete digitale Artefakte sowie Mitgestaltungsfähigkeit (Torsten Brinda)
  • Künstliche Intelligenz (KI) – Informatik und Gesellschaft (Matthias Kramer)

VO_04 | 05. Mai 2021 | Lehren und Lernen mit und über digitale Technologien I

  • Digitales Lehren und Lernen – 21st Century Skills und Bildungstechnologien (David Tobinski)
  • Multimedia Learning (Detlev Leutner)

VO_05 | 12. Mai 2021  | Lehren und Lernen mit und über digitale Technologien II

  • Tiefenstruktur des (digitalen) Medieneinsatzes als Bestandteil fachdidaktischer Planungen – Ein Beispiel zur Nutzung digitaler Werkzeuge im Physikunterricht (Hendrik Härtig)
  • Tools für den Chemie-Unterricht (vorläufiger Titel) (Mathias Ropohl)

VO_06 | 19. Mai 2021  | Lehren und Lernen mit und über digitale Technologien III

  • Nutzung digitaler Hilfsmittel für sprachsensiblen Fachunterricht (Tobias Schrödler)
  • Lernen mit und über Podcasts: Medienkompetenz im Projektunterricht (Thomas Herrmann)

VO_07 | 26. Mai 2021  | Lehren und Lernen mit und über digitale Technologien IV

  • Digitale Medien und Projektarbeit im Spanisch- und Französischunterricht (Regina Schleicher)
  • Konzepte für den Deutschunterricht und ihre Erprobung in der Schulpraxis: TEXTLABOR und ORTHO & GRAF (Michael Beißwenger und Veronika Burovikhina)

VO_08 | 02. Juni 2021 | Lehren und Lernen mit und über digitale Technologien V: Über Unterricht hinaus

  • Digitalisierung von Schülerpartizipation (Hermann Josef Abs)

VO_09 | 09. Juni 2021  | Lehren und Lernen mit und über digitale Technologien VI

  • Digitalisierung im inklusiven Englischunterricht: Als Reflective Practitioner der Digitalisierung im inklusiven Englischunterricht begegnen (Eva Wilden und Joel Guttke)
  • Classroom Management, Aktivierung und Engagement – Unterricht im videogestützten Klassenzimmer (Marten Clausen)

VO_10 | 16. Juni 2021 | Berufliches Engagement I

  • Digitalisierung als Bestandteil, Herausforderung und Chance für Schulentwicklung (Manuela Endberg)
  • Digitale Kompetenzen in der Sportlehrer*innen(aus)bildung – Fachübergreifende und -spezifische Perspektiven (Michael Pfitzner und David Wiesche)

VO_11 | 23. Juni 2021  | Berufliches Engagement II

  • Digitalisiertes lebenslanges Lernen: Open Educational Resources (OER) für die eigene Fort-und Weiterbildung als Lehrkraft (Swantje Borukhovich-Weis und Katharina Cyra)
  • Didaktik, Technik, Raum (Michael Vagedes)

VO_12 | 30. Juni 2021  | Kritisch-konstruktive Praxis und Reflexion

  • Digital erweiterte Räume – Exkursionen, außerschulisches und raumbezogenes Lernen mit und durch Digitalisierung (Inga Gryl und Swantje Borukhovich-Weis)

VO_13 | 07. Juli 2021 | Digitalisierung in der Lehrer*innenbildung an der UDE (nicht für BuAT anrechenbar)

  • Fachspezifische und überfachliche Projekte und Angebote (Björn Bulizek, Swantje Borukhovich-Weis, Katharina Cyra und eingeladene Gäste)

VO_14 | 14.07.21 | Abschließende Sitzung und Diskussion (nicht für BuAT anrechenbar)

  • Rückblick und Reflexion, Abschließende Diskussion (Michael Beißwenger, Torsten Brinda, Björn Bulizek, Inga Gryl und David Tobinski)

VO_15 | 21. Juli 2021 | Klausurtermin für Studierende aus dem Bereich E2 / E3 (nicht für BuAT anrechenbar)

Grundlagenliteratur

Beißwenger, M., Borukhovich-Weis, S., Brinda, T., Bulizek, B., Cyra, K., Gryl, I. & Tobinski, D. (2020). Ein integratives Modell digitalisierungsbezogener Kompetenzen für die Lehramtsausbildung. In M. Beißwenger, B. Bulizek, I. Gryl & F. Schacht (Hrsg.), Digitale Innovationen und Kompetenzen in der Lehramtsausbildung. (S. 43–76). Universitätsverlag Rhein-Ruhr. https://doi.org/10.17185/duepublico/73330

Weitere Literatur wird ggf. von den Lehrenden der jeweiligen Sitzungen bekanntgegeben.

Online-Vorlesung

Die Vorlesung findet online über Big Blue Button (BBB) statt. Die Links zu den jeweiligen Vorlesungssitzungen werden in einem begleitenden Moodle-Raum hinterlegt. Die Zugangsdaten zu dem Moodle-Raum erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Vortragsfolien / Skript

Materialien zu den Sitzungen werden, wenn von den Lehrenden der jeweiligen Sitzungen zur Verfügung gestellt, in einem Moodle-Raum hinterlegt. Die Zugangsdaten zu dem Moodle-Raum erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Hallo,
ich heiße BeLa.