Loading...

Gleichstellung im Zentrum für Lehrerbildung

Gleichstellung im Zentrum für Lehrerbildung2019-02-04T13:30:11+02:00

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte in den Fakultäten und zentralen Einrichtungen

Das Hochschulgesetz (HG) des Landes NRW sieht das Amt der Gleichstellungsbeauftragten in den Fakultäten und zentralen Einrichtungen (im Gesetz „Fachbereiche“ genannt) seit dem Jahr 2007 vor. Mit Inkrafttreten des neuen Hochschulgesetzes zum 01. Oktober 2014 ist das Amt der Gleichstellungsbeauftragten weiter gestärkt worden. Hier heißt es:

„Die Fachbereiche bestellen Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs und ihre Stellvertretungen. Die Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs wirkt auf die Einbeziehung gleichstellungsrelevanter Aspekte bei der Erfüllung der Aufgaben des Fachbereichs hin. Sie kann in Stellvertretung der zentralen Gleichstellungsbeauftragten an Sitzungen der Fachbereichsräte und der Berufungskommissionen und anderer Gremien der Fachbereiche teilnehmen.“ (§24 Abs. 3).

Gleichstellung hat das Ziel, die geltenden Gesetze im Hinblick auf den Schutz der Beschäftigten vor Benachteiligungen wegen ihres Geschlechts, insbesondere bei Benachteiligungen von Frauen, anzuwenden und Gleichstellung als durchgängiges Leitprinzip anzuerkennen.

Gender Mainstreaming ist eine Strategie, um Aspekte der Gleichstellung in alle Planungs- und Entscheidungsprozesse zu integrieren und von Beginn an mit zu denken, um eine Ungleichbehandlung zu vermeiden.

(vgl. https://www.uni-due.de/gleichstellung/)

Das ZLB orientiert sich in seiner Arbeit an den Vorgaben des Hochschulgesetzes (HG), des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) sowie an dem Zentralen Rahmenplan zur Gleichstellung an der UDE. Jenseits dieser gesetzlichen Vorgaben hat sich das ZLB auf folgendes Qualitätsverständnis verpflichtet: wir arbeiten verantwortungsbewusst, zuverlässig, engagiert, kommunikativ und nachhaltig (vgl. Frauenförderplan der Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtung Zentrum für Lehrerbildung gemäß Landesgleichstellungsgesetz vom 20. November 1999, 12/2018).

Wir als Gleichstellungsteam im ZLB möchten unter dem Leitgedanken

Förderung der Geschlechterdemokratie und Vielfalt durch Anerkennung von Diversität und Perspektivenvielfalt, auf der Basis gleicher Rechte und Möglichkeiten,

für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gleichstellungsfragen Ansprechpartnerinnen und Beraterinnen sein.

Als unsere Aufgaben im ZLB sehen wir

  • Gleichstellungsrelevante Themen und Fragestellungen aufzugreifen.
  • Mitwirkung bei der Fortschreibung des Frauenförderplans des ZLB.
  • Umsetzung von Frauenförder- und Gleichstellungsmaßnahmen zu überprüfen.
  • Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie/persönlicher Lebenssituation und Beruf/ wissenschaftlicher Karriere zu fördern.
  • Gleichstellungsrelevante strukturelle Prozesse an der Universität zu begleiten und zu unterstützen.
  • Informationen zum Thema Gleichstellung bereitzustellen.

Ansprechpartnerinnen

Ursula Reuschenbach

Annika Rating (Vertreterin)

Elena Thiede (Vertreterin)

Kontakt: gleichstellung-zlb@uni-due.de