Übergangsregelung

Lesezeit: ca. 5 Minuten

hilfreich nicht hilfreich auf FB teilen

Bitte gib uns einen Kommentar zu deiner negativen Bewertung:

E-Mail Adresse (optional):


Kommentar:256

Ohne Kommentar senden Mit Kommentar senden

Übergangsregelung Eule

Wechseln zu: Navigation, Suche

Änderung ab Sommersemester 2018

Ab dem Sommersemester 2018 gilt für die Regelung zum Vorziehen von Studien­leistungen folgende Änderung:

Deine Bachelorarbeit muss angemeldet sein, bevor du die unten empfohlenen Master-Leistungen als Zusatz­leistungen im Bachelor vorziehen kannst. Du darfst insgesamt nur 30 CP vorgezogen studieren. Das Praxissemester darf in keinem Fall vorgezogen werden.[1]

Die akduell hat am 05. April 2018 dazu einen Artikel  veröffentlicht.

Hinweis Anrechnung

Studierende, die nach LABG 2009 studieren und Leistungen aus dem Master of Education vorziehen, müssen beachten, dass es nach Einschreibung in den Master of Education aufgrund der Anpassung der Studiengänge an das geänderte LABG (Stand 2016) ggf. zu Anrechnungs­problemen kommen kann.[2]

Um den Studierenden der UDE einen reibungs­losen Übergang vom Lehramts­bachelor in den M.Ed. zu ermöglichen, hat die Hoch­schul­leitung eine Übergangsregelung für das Vorziehen von Leistungen aus M.Ed. schon im Bachelor er­lassen. Auf dieser Seite sind die Empfehlungen der einzelnen Fa­kul­täten aufgelistet bezüg­lich der Übergangs­regelung für das Vor­ziehen von Leis­tungen aus dem Master of Education.

Empfehlungen der Fakultäten

Für alle Fächer, die hier nicht gelistet sind, haben die Fakultäten keine Empfehlungen ausgesprochen. Bitte wende dich diesbezüglich an deine Studienfachberatung.

Bildungswissenschaften

G, GyGe

  • Modul MA „Schule und Unterricht“
  • Modul MC „Bildungsforschung“

HRGe

BK

  • Modul MA „Lehr-/Lernprozesse i. d. beruflichen Aus-/Weiterbildung verstehen, entwickeln und analysieren“
  • Modul MC „Vertiefende Aspekte der Berufspädagogik im Kontext v. Evaluation, Steuerung u. Bildungs­forschung“

Biologie

HRGe

  • Sinnesbiologie (im SoSe) oder alternativ Verhaltens­biologie (im WiSe) im Modul 2 (Praktische Biologie)
  • Lehramtspraktikum II im Modul 2 (Praktische Biologie)

Voraussetzung dafür ist, dass nach Verteilung der Teilnehmer­plätze an die Master­studierenden gemäß §8 GPO Kapazitäten verbleiben.

GyGe, BK

  • Sinnesbiologie (im SoSe) oder alternativ Verhaltens­biologie (im WiSe) im Modul 3 (Praktische Biologie II)
  • Lehramtspraktikum I im Modul 2 (Praktische Biologie I)

Voraussetzung dafür ist, dass nach Verteilung der Teilnehmer­plätze an die Master­studierenden gemäß §8 GPO Kapazitäten verbleiben.

Religionslehre, evangelisch

G - vertieft

Modul 1: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten

  • SE: Fachdidaktik
  • SE: Methoden empirischer Forschung

MAP: Präsentation

Modul 2: Biblische Theologie

  • SE: Theologie AT
  • SE: Theologie NT

MAP: Hausarbeit

Modul 3: Theologie in interdisziplinärer Perspektive

  • SE: Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen in der Gegenwart oder SE: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen

MAP: Essay

G - nicht vertieft

Modul 1: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten

  • SE: Methoden empirischer Forschung

MAP: Präsentation

Modul 2: Theologie in interdisziplinärer Perspektive

  • SE: Fachdidaktik
  • SE: Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen in der Gegenwart oder
  • SE: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen

MAP: Essay

HRGe

Modul 1: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten

  • SE: Fachdidaktik
  • SE: Methoden empirischer Forschung

MAP: Präsentation

Modul 2: Biblische Theologie

  • SE: Theologie NT
  • SE: Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen in der Gegenwart oder
  • SE: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen

MAP: Referat

GyGe

Modul 1: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen

  • SE: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen

MAP: Essay

Modul 2: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten

  • SE: Fachdidaktik
  • SE: Methoden empirischer Forschung

MAP: Präsentation

Modul 4: Theologie in interdisziplinärer Perspektive

  • SE: Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen in der Gegenwar

MAP: Referat

BK

Modul 1: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen

  • SE: Ökumenische Theologie und Dialog der Religionen

MAP: Essay

Modul 2: Religiöses Lernen in heterogenen Kontexten

  • SE: Fachdidaktik
  • SE: Methoden empirischer Forschung

MAP: Präsentation

Modul 3: Biblische Theologie

  • Theologie AT
  • Theologie NT

MAP: Hausarbeit

Modul 4: Theologie in interdisziplinärer Perspektive

  • SE: Weltanschauliche, philosophische und religiöse Strömungen in der Gegenwart

MAP: Referat

Deutsch

In allen Schulformen kann nur das Modul Fachdidaktik aus dem ersten Master-Semester vorgezogen studiert und die Modul­abschlussprüfung abgelegt werden.

Englisch

G

  • Modul Ma: Seminar „Assessing and Supporting Young English Learners“ / Seminar „Teaching English in Theory and Practice“

HRGe

  • Modul M: Seminar „Teaching English in Theory and Practice“
  • Modul Ka: Seminar „Focus on Intercultural Communicative Competence“

GyGe, BK

  • Modul I: Vorlesung „Linguistic Variation 1“ / Seminar „Linguistic Variation 2“ / Seminar „Cultural Studies“
  • Modul J: Seminar „Teaching English in Theory and Practice“1

1Das Seminar „Teaching English in Theory and Practice“ ist das Vorbereitungs­seminar zum Praxissemester. Du solltest dieses Seminar nur vorziehen, wenn sichergestellt ist, dass du dich vor der Anmeldephase für das Praxissemester (SoSe: erste Junihälfte, WiSe: erste Novemberhälfte) in den Master­studiengang einschreiben kannst. Eine Anmeldung zum Praxissemester ist erst nach erfolgter Umschreibung möglich. Es ist nicht sinnvoll, das Vorbereitungs­seminar zu belegen, wenn das Praxissemester nicht im folgenden Semester angetreten werden kann.

Französisch

GyGe, BK

  • Französische Literaturwissenschaft (Modul Literaturwissenschaft)
  • Französischen Sprachwissenschaft (Modul Sprachwissenschaft)
  • eine Veranstaltung des Moduls Sprachpraxis D

Mathematik

G

  • Elementare Zahlentheorie

Das Vorbereitungs­seminarPraxis­semester“ (und die dazugehörige Begleit­veranstaltung zum Praxis­semester kann nicht vorgezogen studiert werden!

HRGe

  • Mathematische Modellierung

Die Vorbereitungsseminar „Konstruktion von Lernumgebungen“ (und die dazugehörige Begleit­veranstaltung zum Praxis­semester) kann nicht vorgezogen studiert werden!

GyGe

  • Anwenden und Modellieren (AMO)
  • Mathematische Vertiefung (MAV)
  • Master-Seminar Mathematik (MSM)

Alle anderen Veranstaltungen können nicht vorgezogen studiert werden.

Sozialwissenschaften

HRGe, GyGe und BK

  • Modul: Themen­felder der Gesellschafts­wissenschaften: „Politik­wissenschaft oder Soziologie oder Wirtschafts­wissenschaften an einem aktuellen Themenfeld“

Spanisch

BK, GyGe

  • Spanische Literatur­wissenschaft (Modul Literatur­wissenschaft)
  • Spanische Sprach­wissenschaft (Modul Sprach­wissenschaft)
  • eine Veranstaltung des Moduls Sprachpraxis D

Technik

HRGe, GyGe

  • Komplexe technische Systeme: Teilaspekt Informations­umsatz (Wehling)
  • Komplexe technische Systeme: Teilaspekt Energieumsatz (Letzner)
  • Gestaltung und Analyse von Technik­unterricht, Videografie (Fletcher)

Verwandte Seiten

Siehe auch

Quellen

  1. Beschlüsse der 148. Rektoratssitzung vom 08.11.17, Seite 3; https://www.uni-due.de/gremien/rektoratsbeschluesse.shtml [zuletzt besucht am 26.02.2018]
  2. https://www.uni-due.de/biwi/lehramt/bachelor_aktuelles.php

Dieser Artikel ist gültig bis {{{DATUM}}}