Arbeitsgruppen der Fachverbünde (FVB)

Arbeitsgruppen der Fachverbünde (FVB)2022-02-24T08:15:42+01:00

Der Auftakt zur abgestimmten inhaltlichen Gestaltung des Praxissemesters fand am 15. Mai 2013 in den ersten Arbeitssitzungen der 24 Fachverbünde, bestehend aus universitären und schulischen Lehrerbildner*innen, statt. Sie befassten sich mit der Entwicklung von inhaltlichen Leitlinien für das Praxissemester, der Formulierung von exemplarischen Studienprojekten und tauschten sich über die Anforderungen der mit dem Praxissemester verbundenen universitären Modulabschlussprüfungen aus.

Koordiniert wurde die Arbeit der FVB durch ein Orga-Team mit Vertreter*innen der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL), des Zentrums für Lehrerbildung (ZLB) und der Bezirksregierung Düsseldorf. Um allen in der Facharbeit aktiven Kolleg*innen an Schule, ZfsL und Universität zu ermöglichen, zeitlich und räumlich unabhängig und flexibel miteinander zu arbeiten, wurden für alle Fachverbünde Moodle-Arbeitsräume eingerichtet. Noch vor der Einführung des Praxissemesters zum Wintersemester 2014/15 trafen sich die Moderator*innen der FVB mehrfach am Campus der UDE in Essen, um sich über die Arbeit in den FVB auszutauschen. Es wurden offene Fragen geklärt, Arbeitsergebnisse vorgestellt und Feedbacks zur Planung des Praxissemesters an der UDE eingeholt.

Eine erste Facharbeitsgruppentagung mit dem Thema „voneinander wissen – miteinander kommunizieren – gemeinsam weiterentwickeln“ fand am 18. Februar 2019 am Campus Essen im Rahmen der Kooperation der lehrerbildenden Fakultäten, des ZLB, der ZfsL und der Schulen der Ausbildungsregion der UDE statt. Im Fokus standen zwei Desiderate der landesweiten Evaluation des Praxissemesters: die Optimierung der fachbezogenen Vernetzung und die Weiterentwicklung der Kooperationen.

Bei der zweiten Facharbeitsgruppentagung am 19. Februar 2020 lag der Fokus auf der Funktion der Studienprojekte bei der Entwicklung einer forschend-reflektierenden Grundhaltung im Professionalisierungsprozess angehender Lehrkräfte: Transparenz über die Bedeutung von Studienprojekten zur Entwicklung der forschenden Grundhaltung künftiger Lehrkräfte herstellen, Einsicht in die berufspraktische Relevanz der forschenden Grundhaltung für die Weiterentwicklung von Schule und Unterricht gewinnen und Akzeptanz für die Entwicklung und Durchführung von Studienprojekten bei allen Beteiligten fördern.

Die dritte Facharbeitsgruppentagung ist (nach coronabedingter Unterbrechung ) zur Weiterentwicklung der fachbezogenen Zusammenarbeit der Lernorte Schule und Universität im Praxissemester für das Jahr 2023 geplant.

Ansprechpartnerinnen

Annika Rating

Ursula Reuschenbach

Hallo,
ich heiße BeLa.