Loading...

Newsletter

Newsletter2018-09-03T11:24:13+02:00
Ich möchte den ZLB-Newsletter abonnieren.

08/2017 vom 15. August 2017:

Zurück zur Übersicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

Sprachunterricht und Sport werden in den Sprach- und Bewegungscamps des Projekts Förderunterricht und den Sport- und Bewegungswissenschaften der UDE miteinander verbunden. So haben neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien die Möglichkeit, unter Anleitung von Lehramtsstudierenden spielerisch ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

Die Sprachförderung Neu-Zugewanderter steht im Fokus eines groß angelegten UA-Ruhr-Projekts, das die Stiftung Mercator jüngst bewilligt hat und das im Oktober starten wird. Das Institut DaZ/DaF und das ZLB verantworten den UDE-Teil des Projekts.

Alle Themen des August-Newsletters finden Sie in der Themenübersicht.

Wir wünschen eine angenehme Lektüre.

Dr. Anja Pitton, Dr. Andrea Geisler (Redaktion) und Sylvia Schemmann (Redaktion)
Kinder im Sprach- und Bewegungscamp

Meldung des Monats

Freu(n)de durch Sprache und Sport in den Sommerferien

Der Förderunterricht bietet in den Sommerferien erneut ein Sprach- und Bewegungscamp für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler an Essener Schulen an. Vom 21. bis 30. August werden rund 100 Lernende vormittäglichen Sprachunterricht erhalten und in Kooperation mit den Sportwissenschaften nachmittags sprachsensible Sportangebote wahrnehmen können. Die Lehrkräfte sind Lehramtsstudierende unterschiedlicher Fächer (überwiegend Sport und Germanistik), welche durch spezielle Fortbildungen für das Unterrichten von neu zugewanderten Lernenden sensibilisiert wurden. Darüber hinaus wurden in diesen Fortbildungen gemeinsam sprachfördernde Materialien erarbeitet, die sowohl im vormittäglichen als auch im nachmittäglichen Bereich Verwendung finden.

 

Studium und Lehre

Rezertifizierung von 24 Lehramtsstudiengängen in die Wege geleitet

24 Studiengänge hat der erweiterte ZLB-Vorstand auf seiner zweiten Sitzung am 27. Juli 2017 vertieft betrachtet. An der systemakkreditierten UDE ist die vertiefte Betrachtung durch den erweiterten Vorstand unter Beteiligung des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) Voraussetzung für die Rezertifizierung der Studiengänge. Für alle 24 Studiengänge wurde in der Sitzung eine Empfehlung zur Zertifizierung an das Rektorat ausgesprochen. Nach erneuter Abstimmung mit den betreffenden Fakultäten sowie schriftlicher Stellungnahme des MSB im August/September wird sich das Rektorat am 20. September 2017 mit der Rezertifizierung der Studiengänge befassen.


Erste Antragsrunde für zentrale Qualitätsverbesserungsmittel 2017

Das Rektorat hat in seiner Sitzung am 26. Juli 2017 drei Anträge des ZLB, die von der QVM-Kommission zur Förderung empfohlen wurden, bewilligt. Wir freuen uns über die Weiterfinanzierung des „LehramtsWikis“ sowie über die Finanzierung der Projekte „Frag Vicky“ und „Workload-Erfassung im Praxissemester“, über die wir zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlicher berichten werden.


Praxisphasen

Praxissemester war Thema in der AG Lehrerbildung

Die fünfte Sitzung der AG Lehrerbildung fand am 25. Juli 2017 statt. Gegenstand der Sitzung war erneut der Austausch über die fachspezifischen Ausgestaltungen der übergreifenden Rahmenbedingungen des Praxissemesters und Möglichkeiten ihrer Vereinheitlichung. Grundlage der Diskussion waren die Ergebnisse der diesbezüglichen Umfrage des Ressorts Standards und Qualitätssicherung des ZLB, die mittels eines nicht-öffentlichen Moodle-Raums durchgeführt wurde.


Projekte

Stiftung Mercator bewilligt Sprachförderungsprojekt der UA Ruhr

Die Stiftung Mercator hat das gemeinsame Projekt der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) „Von der Sprachförderung zur Integration zugewanderter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener: Berufsbegleitender Studiengang der Universitätsallianz Ruhr“ bewilligt. Ziel des Projektes, das am 01. Oktober 2017 startet, ist es, auf der Grundlage empirischer Forschungsergebnisse ein zielgruppenspezifisches Fort- und Weiterbildungsangebot zu entwickeln und zu evaluieren, das von allen drei Standorten getragen wird. An der UDE entwickelt das Institut für Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Roll und mit Unterstützung des ZLB dazu Studienmodule. Vermittelt werden spracherwerbstheoretische, sprachdiagnostische und zweit- bzw. fremdsprachendidaktische Grundlagen sowie Aspekte der sprachsensiblen Unterrichts- und Organisationsentwicklung in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sowie betrieblichen Ausbildungsstätten. Die Zielgruppe sind neben Studierenden prinzipiell alle Personen, die in unterschiedlichen Kontexten in Lehr- und Lernsituationen mit Neu-Zugewanderten tätig sind, etwa Lehrkräfte (auch angehende Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst), Lehrende in der Erwachsenenbildung oder betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder in Industrie, Handwerk und Handel. Sie haben zukünftig die Möglichkeit, sich mit vielfältigen Fragen des Unterrichtens und des Lernens von Neu-Zugewanderten auseinanderzusetzen und auf diese Weise Kompetenzen zu entwickeln, die es ihnen ermöglichen, in verschiedenen Lehr- und Lernsituationen auf die besonderen Herausforderungen zu reagieren, die im Rahmen des Unterrichtens mit der Gruppe der Neu-Zugewanderten entstehen.

Termine

Zweites Symposium „Inklusion“ an der UDE

Inklusion ist ein zentrales Thema des aktuellen (berufs-)bildungspolitischen Diskurses. Im Vordergrund steht dabei die Frage, wie es gelingen kann, alle Menschen entsprechend ihrer Lernbedürfnisse und individuellen Voraussetzungen an (beruflicher) Bildung teilhaben zu lassen. Im Rahmen des Symposiums „Inklusion für das berufliche Schulwesen“, das am 24. November 2017 von 09:00 bis 17:00 Uhr im Glaspavillon am Campus Essen der UDE stattfindet, bringen Akteure aus Wissenschaft und Praxis dazu differente Perspektiven ein und erörtern die Möglichkeiten einer inklusionssensiblen Professionsentwicklung. Als zweites Symposium „Inklusion“ des ProViel-Teilprojekts „Querschnittsaufgabe inklusive Lehrer*innenbildung“ wird die Veranstaltung federführend von Prof. Dr. Dieter Münk (UDE) durchgeführt. Das Symposium findet im Rahmen der „Tage der Lehrerbildung“ der UDE statt.

Allgemeine Informationen

Organisationsregelung des ZLB überarbeitet

Das Rektorat hat in seiner Sitzung am 19. Juli 2017 den im Rahmen der Auflagenbehebung zur Systemakkreditierung notwendig gewordenen Änderungen in der ZLB-Ordnung (s. §§ 3.3 und 7) zugestimmt. Eingerichtet wurde im ZLB der erweiterte Vorstand und gemeinsam mit dem Dezernat für Hochschulentwicklungsplanung der Verbund KoLA (Koordination Lehramt). Weiterhin wurden redaktionelle Anpassungen vorgenommen. Die Organisationsregelung ist auf der ZLB-Homepage abrufbar.


IGSP: Professionalisierung angehender Lehrpersonen

Am 29. April 2014 wurde die Internationale Gesellschaft für Schulpraktische Professionalisierung (IGSP) gegründet. Sie ist ein Verein, der sich für die Professionalisierung angehender Lehrpersonen im Bereich der schulpraktischen bzw. berufspraktischen Studien der Lehrerinnen- und Lehrerbildung einsetzt und Akteure aus Deutschland, der Schweiz und Österreich vernetzt. Die IGSP fördert Diskurse zu Professionalisierung im Kontext von Schul- und Berufspraxis zwischen Forschenden und Dozierenden Pädagogischer Hochschulen und Universitäten, Akteuren des Bildungsmanagements sowie Personen aus der schulischen Praxis im In- und Ausland. Regelmäßig organisiert sie Veranstaltungen, Tagungen und wissenschaftliche Kongresse. Im März 2017 fand der zweite IGSP-Kongress an der Ruhr-Universität Bochum statt. Ein dritter Kongress ist für das Jahr 2019 in Graz (Österreich) geplant.

Stellenausschreibungen

Zwei Technik-SHKs für Projekt „Frag Vicky“ gesucht

Das Ressort Studierendenservice und Öffentlichkeitsarbeit des ZLB sucht für das Projekt „Frag Vicky“ zwei studentische Hilfskräfte mit Programmierkenntnissen. Die Arbeitszeit beträgt jeweils bis zu 19 Wochenstunden. Die Bewerbungsfrist endet am 21. August 2018. Ausführliche Informationen zum Projekt, zu den Stellen und zum Bewerbungsverfahren sind der Stellenausschreibung zu entnehmen.

Zur Person

Ursula Reuschenbach übernimmt Koordination Schulpraxis

Ursula Reuschenbach

Ursula Reuschenbach hat zum 01. August 2017 im Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro die Koordination Schulpraxis übernommen. Zuvor war sie seit 2012 als Praktikumsmanagerin im ZLB beschäftigt. Frau Reuschenbach bietet Begleitseminare zum Eignungs- und Orientierungspraktikum sowie zum Berufsfeldpraktikum an der UDE an und veranstaltet Workshops im Rahmen des Basic und Advanced Trainings (BuAT) und der Herbstschule.


Nicole Lorth ist neue Praktikumsmanagerin

Nicole Lorth

Seit August 2017 ist Nicole Lorth als neue Praktikumsmanagerin im Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro des ZLB tätig. Sie ist Grundschullehrerin und für vier Jahre an die UDE abgeordnet. Bisher unterrichtete sie an der Karlschule in Essen-Altenessen und war dort schwerpunktmäßig für den Bereich Ausbildung zuständig.


Neue SHK in der IT-Koordination

Dillon Feld ist seit dem 01. August 2017 als studentische Hilfskraft in der IT-Koordination des ZLB beschäftigt. Er studiert Musik und Physik auf Lehramt (Gy/Ge) an der UDE.

Impressum

Herausgegeben vom Vorsitzenden des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen
Redaktion:
Ressort Studierendenservice und Öffentlichkeitsarbeit (Dr. Andrea Geisler und Sylvia Schemmann)
Verantwortlich:
Dr. Anja Pitton, Tel.: 0201 183 2216, E-Mail: anja.pitton@uni-due.de
Dr. Andrea Geisler, Tel.: 0201 183 2003, E-Mail: andrea.geisler@uni-due.de
Realisation:
IT-Koordination des ZLB (Sören Dohmen und Katharina Brüggemann)