Loading...

Newsletter

Newsletter2018-09-03T11:24:13+02:00
Ich möchte den ZLB-Newsletter abonnieren.

06/2019 vom 19. Juni 2019:

Zurück zur Übersicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Thema Digitalisierung ist derzeit in der Lehrerbildung in aller Munde. Dabei stehen verschiedene Fragen im Fokus: Wie kann Digitalisierung nutzbringend für die Schüler/-innen im Unterricht eingesetzt werden? Welche Kompetenzen müssen (angehende) Lehrkräfte dafür erwerben und wo können sie diese erwerben? Weil diese Herausforderung komplex ist und zudem eine flächendeckende Umsetzung erfordert, haben sich alle zwölf lehrerbildenden Universitäten in NRW unter Federführung der UDE zum Verbund „Communities of Practice NRW – für eine innovative Lehrerbildung“ (ComeIn) zusammengeschlossen. Ziel ist es, das Wissen aller Standorte und unterschiedlicher Disziplinen zu vereinen und gemeinsam konkrete Produkte, die angepasst an den schulischen Bedarf sind, zu entwickeln. Ende Mai erreichte uns die erfreuliche Nachricht, dass ComeIn bis 2023 mit 6,2 Mio. Euro durch das Bund-Länder-Programm Qualitätsoffensive Lehrerbildung gefördert wird.

Eine weitere Herausforderung, mit der die Schullandschaft umgehen muss, ist der Lehrkräftemangel. Zunehmend sind Lehramtsstudierende als Vertretungslehrkräfte an den Schulen beschäftigt – oftmals bereits zu einem frühen Zeitpunkt im Studium gefragt. Viele Studierende sehen eine solche Tätigkeit als gute Möglichkeit, bezahlte Unterrichtspraxis zu sammeln. Das ZLB hat in Kooperation mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW wieder eine Informationsveranstaltung für Studierende zu der Thematik angeboten, die sehr gut besucht war. Dort erfuhren die interessierten Studierenden wichtige Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen einer Vertretungslehrtätigkeit und den Auswirkungen auf ihr Studium. Alle weiteren Themen des Juni-Newsletters finden Sie in der Themenübersicht.

Viel Spaß beim Lesen wünschen

Dr. Anja Pitton, Dr. Andrea Geisler (Redaktion) und Sylvia Schemmann (Redaktion)

©Pixabay

Meldung des Monats

ComeIn kommt: 6,2 Mio. Euro für innovative Lehrerbildung

Wie kann Digitalisierung produktiv in Schule und Unterricht genutzt werden? Welche Kompetenzen benötigen Lehrkräfte dafür und wie können sie diese in ihrer Aus- und Fortbildung erwerben? Da die Beantwortung dieser Fragen sehr umfassend ist, haben sich alle zwölf lehrerausbildenden Universitäten Nordrhein-Westfalens unter Leitung der UDE zum Verbund „Communities of Practice NRW – für eine innovative Lehrerbildung“ (ComeIn) zusammengeschlossen. Ziel ist es, das Wissen aus unterschiedlichen Disziplinen, Ausbildungsphasen und Hochschulstandorten einzubringen und wechselseitige Lernprozesse anzustoßen. Produkte wie Ausbildungskonzepte oder Apps werden gemeinsam entlang der schulischen Bedarfe entwickelt. Daher ist eine enge Kooperation mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und den Institutionen der Lehrerfortbildung geplant. Die Ergebnisse sollen sowohl in die Weiterentwicklung des Aus- und Fortbildungssystem als auch in die Weiterentwicklung der universitären Digitalisierungsstrategien für die lehrerbildendenden Studiengänge fließen. Das Bund-Länderprogramm Qualitätsoffensive Lehrerbildung fördert das Verbundvorhaben von 2020 bis 2023 mit 6,2 Mio. Euro. „Gemeinsam verfügen wir über eine umfassende, wissenschaftliche und schulpraktische Expertise, die jetzt gebündelt wird. Wir freuen uns sehr über diesen großartigen Erfolg!“, sagt Professorin Dr. Isabell van Ackeren, Verbundleiterin und Prorektorin für Studium und Lehre an der UDE. Mehr Informationen finden sich auf der Webseite der UDE.

Studium und Lehre

Wiederholungsversuche bei Auflagenprüfungen

Das ZLB möchte auf folgende Information aus der Studiendekanerunde am 09. Mai 2019 hinweisen: Wer ohne einschlägigen ersten berufsqualifizierenden Abschluss ein Masterstudium für ein Lehramt an der UDE aufgenommen hat, muss unter Umständen gemäß § 1 Abs. 2 Satz 4 der gemeinsamen Prüfungsordnungen bis zur Anmeldung der Masterarbeit bestimmte Prüfungen aus dem Bachelorstudiengang nachholen. Wie das Justitiariat der UDE nun mit Verweis auf § 24 Abs. 2 der Gemeinsamen Prüfungsordnungen mitteilte, ist die Zahl der Wiederholungsversuche bei diesen Auflagenprüfungen aus dem Bachelor im Gegensatz zu den studienbegleitenden Prüfungen des Masters nicht begrenzt. Das heißt, Auflagenprüfungen können bei Nichtbestehen unbegrenzt oft abgelegt werden.


Dritte Anmeldephase für das Basic und Advanced Training

@bluedesign - fotolia.com

Die dritte und letzte Anmeldephase für Workshops des Basic und Advanced Training (BuAT) im Sommersemester 2019 startet am 12. Juli um 09:00 Uhr. Ein Fokus des Programms ist der Bereich Medienkompetenz. Hier reicht das Spektrum von allgemeinen Grundlagen bis hin zur Nutzung von Smart Boards im Unterricht. Daneben geht es um den Umgang mit der eigenen Stimme, Unterrichtsstörungen sowie mit auffälligen Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen im schulischen Alltag, mit Eltern und dem eigenen Stress. Zudem wird ein weiterer Workshop zur Prävention von sexuellem Missbrauch angeboten. Weitere Informationen gibt’s auf der ZLB-Website, über die auch die Anmeldungen möglich sind.

Praxisphasen

Rund 330 Studierende fürs Praxissemester angemeldet

Zum zehnten Durchgang des Praxissemesters an der UDE haben sich insgesamt 331 Studierende angemeldet. Die Zuweisung auf die fünf Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und die Ausbildungsschulen der Region wird voraussichtlich am 10. Juli 2019 erfolgen. Im Anschluss werden die Zuweisungsbescheide an die Studierenden verschickt. Die Schulphase des Praxissemesters beginnt am 13. September 2019 und endet am 07. Februar 2020. Die Studierenden haben bis zum 25. Oktober 2019 Zeit, den Lehrenden ihrer universitären Begleitveranstaltungen verbindlich mitzuteilen, in welchen Teilstudiengängen sie Studienprojekte und Prüfungen absolvieren möchten bzw. in welchen nicht.


Veranstaltungen

Infoveranstaltung „Vertretungslehrkräfte“ gut besucht

Wibke Poth vom VBE NRW

Lehramtsstudierende sind aufgrund des Lehrkräftemangels in NRW derzeit sehr gefragt als Vertretungslehrkräfte in den Schulen. Aus der Perspektive vieler Studierender ist diese Lehrtätigkeit interessant, denn sie können schon vor dem Vorbereitungsdienst praktische Unterrichtserfahrung sammeln und gleichzeitig ihr Studium finanzieren. Um den interessierten Studierenden die rechtlichen Rahmenbedingungen einer solchen Tätigkeit und über die Auswirkungen aufs Studium zu erläutern, hat das ZLB gemeinsam mit dem VBE NRW am 17. Juni 2019 erneut eine Infoveranstaltung organisiert. Wibke Poth, stellvertretende Landesvorsitzende des VBE NRW, und Frank Diehr, Leiter des Ressorts Schulpraxis und Praktikumsbüro im ZLB, informierten die rund 80 Studierenden und beantworteten viele Fragen. Die Veranstaltung findet aufgrund der hohen Nachfrage derzeit zweimal jährlich statt.


Allgemeine Informationen

Stifterverband: 1. Netzwerktreffen Schule in der digitalen Welt

©David Ausserhofer/Stifterverband

Am 08. Mai 2019 war es endlich soweit: Der Stifterverband richtete in Berlin das 1. Netzwerktreffen für alle geförderten Projekte im Förderprogramm „Schule in der digitalen Welt“ aus. Im Rahmen des Förderprogramms unterstützen der Stifterverband und die Heinz Nixdorf Stiftung 14 Schulen und ihre universitären Kooperationspartner dabei, ihre individuellen Medienkonzepte (weiter) zu entwickeln und in der Praxis zu erproben. Die UDE begleitet in diesem Programm gleich drei Schulen auf dem Weg, ihre jeweiligen Medienkonzepte in Theorie und Praxis zu realisieren: das Josef-Albers-Gymnasium Bottrop (für die UDE im Netzwerk: Professor Dr. Michael Beißwenger, Germanistik), das Gymnasium Essen Nord-Ost (universitärer Partner: Professor Dr. Ulf Gebken, Sozialwissenschaften des Sports) und die Realschule Herne-Crange (in Kooperation mit Dr. Anja Pitton, ZLB, für die UDE). Jede Schule wird mit einem Betrag von 15.000 Euro gefördert und nimmt an einem begleitenden Coaching teil. Regelmäßige Netzwerktreffen mit allen Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern aus Schulen und Universitäten tragen zum Erfolg des Projekts bei.

Schwerpunkte des 1. Netzwerktreffen waren das gegenseitige Vorstellen und Kennenlernen der Teams, das Bearbeiten erster zentraler Fragen im Netzwerk sowie der Planung weiterer Arbeitsschritte – auch mit den potenziellen Partnern, die die Teams an den jeweiligen Schulen coachen. Das Förderprogramm ist zunächst auf zwei Jahre angelegt.

ZLB-Nachhaltigkeitskonzept wurde aktualisiert

Das ZLB übernimmt aus Überzeugung gesellschaftliche Verantwortung und hat bereits 2017 im Rahmen der Ziel- und Leistungsvereinbarungen mit dem Rektorat ein Nachhaltigkeitskonzept entwickelt. Dieses wurde jetzt überarbeitet. Im Fokus steht das Ziel, sich verantwortungsvoll und mit Blick auf die nachfolgenden Generationen in unserer Umwelt zu bewegen, uns gesund zu erhalten, Zeit- und Umweltressourcen sowie auch menschliche Kräfte und Ressourcen zu schonen und unsere Multiplikator/-innen ebenfalls dafür zu sensibilisieren. Das ZLB steht in engem Austausch mit dem Akademischen Beratungszentrum (ABZ) der UDE und informiert in Kooperation diesem mit einem Nachhaltigkeits-Newsletter über aktuelle Entwicklungen.

ZLB-Team beim Essener Firmenlauf

Das ZLB-Team vor dem Start

Beim 9. Essener Firmenlauf am 12. Juni 2019 war das ZLB mit einem großen Team vertreten. Gemeinsam mit allen anderen UDE-Läuferinnen und Läufern startete das ZLB-Team in der dritten Startwelle. Über die Huyssenallee und die Rüttenscheider Straße führte die rund 5 Kilometer lange Strecke die Teilnehmenden zur Messe Essen und dann zum Zieleinlauf in den Grugapark. Schnellster ZLB-Läufer war der wissenschaftliche Leiter, Professor Dr. Stefan Rumann, mit einer Zeit von 23:07 Minuten.


Stellenausschreibungen

IT-Koordination des ZLB sucht SHK

Die IT-Koordination des ZLB sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft mit einem Arbeitsumfang von 19 Wochenstunden. Der Aufgabenschwerpunkt der Stelle liegt in der Betreuung der IT-Infrastruktur des ZLB.

Informationen zu der Stellenausschreibung und weitere Stellenausschreibungen in der Lehrerbildung sind auf der ZLB-Website zu finden.

Zur Person

Neue Hilfskraft im ZLB

Seit dem 01. Juni 2019 ist Eva Thome im Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro des ZLB als studentische Hilfskraft beschäftigt und wird das MERCUR-Projekt StuP_digital unterstützen. Sie studiert das Lehramt an Berufskollegs für die Fächer Englisch und evangelische Religionslehre an der UDE.

Impressum

Herausgegeben vom Vorsitzenden des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen
Redaktion:
Ressort Studierendenservice und Öffentlichkeitsarbeit (Dr. Andrea Geisler und Sylvia Schemmann)
Verantwortlich:
Dr. Anja Pitton, Tel.: 0201 183 2216, E-Mail: anja.pitton@uni-due.de
Dr. Andrea Geisler, Tel.: 0201 183 2003, E-Mail: andrea.geisler@uni-due.de
Realisation:
IT-Koordination des ZLB (Sören Dohmen und Stephan Lux)

Hallo, ich bin BeLa. Frag mich was!