Loading...

Newsletter

Newsletter2018-09-03T11:24:13+02:00
Ich möchte den ZLB-Newsletter abonnieren.

04/2019 vom 25. April 2019:

Zurück zur Übersicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Abschlussfeier für die Absolventinnen und Absolventen der Lehramtsstudiengänge ist jedes Mal ein besonderes Ereignis. Am 05. April wurden über 60 Lehramtsstudierende feierlich verabschiedet, die nun überwiegend den Vorbereitungsdienst aufnehmen.

Damit die UDE-Studierenden auf die zweite Phase der Lehrerbildung gut vorbereitet sind, bietet das ZLB einmal jährlich eine Infoveranstaltung in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung NRW (MSB) und dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Essen an. Die Nachfrage ist stets groß; an der Veranstaltung am 10. April nahmen rund 240 Studierende teil.

Ebenfalls groß war das Interesse an dem vierten E-Learning-Netzwerktag, den das ZLB im Rahmen der E-Allianz der UDE mitgestaltet hat. Rund 120 Teilnehmende nutzten die Gelegenheit, sich über Digitalisierung in Studium und Lehre auszutauschen. Die weiteren Themen des April-Newsletters finden Sie in der Themenübersicht.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Dr. Anja Pitton, Dr. Andrea Geisler (Redaktion) und Sylvia Schemmann (Redaktion)

Ehrung der Absolvent/-innen

Meldung des Monats

Lehramtsstudierende feierlich verabschiedet

Über 60 Absolvent/-innen der Lehramtsstudiengänge wurden am 05. April 2019 mit einer Abschlussfeier - organisiert vom Ressort Studierendenservice und Öffentlichkeitsarbeit in Kooperation mit den beiden Prüfungsämtern - verabschiedet. Nach Grußworten von Dr. Anja Pitton, Geschäftsführerin des ZLB, Professorin Dr. Isabell van Ackeren, Prorektorin für Studium und Lehre an der UDE, und Hans Eichhorn, Leitender Direktor des ZfsL Oberhausen, zeichnete Frau Pitton die Jahrgangsbesten aus. Anschließend ehrte Frau van Ackeren jede Absolventin und jeden Absolventen persönlich. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung mit Chansons von „Crêpe Suzette“. Einen ausführlichen Nachbericht zur Abschlussfeier und eine Fotostrecke finden sich auf der ZLB-Website.

Praxisphasen

Über 400 Anmeldungen für das EOP

Am 01. April 2019 endete die Anmeldefrist für das Eignungs- und Orientierungspraktikum im laufenden Sommersemester 2019. Bis zum Ende der Frist meldeten sich mehr als 420 Lehramtsstudierende über das Online-Anmeldeportal des ZLB für eine bildungswissenschaftliche Vorbereitungsveranstaltung für das EOP an. Über die Restplatzbörse haben die Studierenden noch die Möglichkeit, selbstständig freie Plätze in Seminaren zu belegen. Dies ist möglich bis zum ersten Tag der Veranstaltung. Der 25-tägige schulpraktische Block des EOP findet in den Semesterferien im Anschluss an die schulischen Sommerferien statt. Weitere Informationen zum EOP sind im LehramtsWiki und auf der ZLB-Website nachzulesen.

Infoveranstaltungen zum Praxissemester

Mit den richtigen und wichtigen Informationen über das Anmeldeverfahren zum Praxissemester gelingt die Anmeldung problemlos. Daher empfiehlt das ZLB den Studierenden dringend, eine der drei inhaltsgleichen Infoveranstaltungen zu besuchen. Dort können sie sich ausführlich z. B. über die Zusammenstellung der Schulwunschliste informieren und Fragen stellen. Die Veranstaltungen finden am 08., 13. und 21. Mai 2019, jeweils von 16:15 bis 18:00 Uhr statt. Angaben zu den Räumen finden sich auf der ZLB-Website. Die Anmeldung zum Praxissemester für die schulische Phase ab September 2019 startet am 27. Mai.

Veranstaltungen

Infoveranstaltung zum Vorbereitungsdienst

Am 10. April 2019 fand die jährliche Informationsveranstaltung zum Vorbereitungsdienst im Glaspavillon am Campus Essen statt. Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung sehr gut besucht: Etwa 240 Lehramtsstudierende und nutzten die Gelegenheit, sich zu informieren und mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Ralf Jupe, Leitender Direktor des ZfsL Essen und Sprecher der ZfsL der Ausbildungsregion, sowie Karsten Block, Referat Vorbereitungsdienst im MSB, sorgten für Klarheit rund um die Themen Bewerbung, Ablauf und Rahmenbedingungen des Vorbereitungsdienstes, aber auch über die Ausbildung im Studienseminar.

E-Learning-Netzwerktag an der UDE

Etwa 120 Teilnehmende besuchten den vierten E-Learning-Netzwerktag an der UDE am 28. März 2019, um sich über Aspekte von Digitalisierung in Studium und Lehre auszutauschen und neue Impulse für das Lehren und Lernen zu erhalten. Dem Grußwort von Professorin Dr. Isabell van Ackeren folgten Plenarvorträge von Marianne Wefelnberg, E-Learning-Koordinatorin im Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) und Jürgen Scholz, Geschäftsführer der Ruhr Campus Academy (RCA). Im Anschluss fanden zwei Workshopphasen statt, gerahmt vom Markt der Tools und einer Posterpräsentation. Dr. Anja Pitton und Björn Bulizek, Mitarbeiter im ZLB mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, und Tobias Düttmann, Mitarbeiter beim LearningLab der UDE, informierten in ihrem Workshop über an der UDE bestehende Projekte im Bereich Digitalisierung in der Lehrerbildung und boten Gelegenheit zur Netzwerkarbeit unter den Teilnehmenden. Der Impulsvortrag von Professor Dr. Michael Kerres, Fakultät für Bildungswissenschaften zum Thema „Digitale Bildung: Gibt es sie überhaupt?“ wurde im Plenum intensiv diskutiert. Ein ausführlicher Bericht und Fotos der Veranstaltung sind auf der ZLB-Website abrufbar.

Auftakt zur vierten Zukunftswerkstatt Inklusion

Christoph Dicke

Die Zukunftswerkstatt Inklusion, eine Workshop-Reihe der Universitätsallianz Ruhr für ihre Studierenden, findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt. Eröffnet wurde sie am 28. März 2019 im Glaspavillon am Campus Essen der UDE mit einem Plenarvortrag von Christoph Dicke vom Ministerium für Schule und Bildung NRW (MSB) zu den schulrechtlichen Grundlagen des Gemeinsamen Lernens und deren Wirkung. Anschließend führte Professor Dr. Stefan Rumann, wissenschaftlicher Leiter des ZLB, in das Universal Design for Learning als Planungsgrundlage für einen adaptiven Unterricht ein. An die Auftaktveranstaltung schließen sich 11 Workshops im März und April an, in denen Lehramtsstudierende höherer Semester zentrale Basiskompetenzen für ein erfolgreiches Unterrichten in inklusiven Settings erwerben. Ein Nachbericht und mehr Informationen sind auf der ZLB-Website nachzulesen.

Allgemeine Informationen

Bundeskongress der ZLB und PSE in Passau

Frank Diehr, Leiter des Ressorts Schulpraxis und Praktikumsbüro, nahm am 12. Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung und Professional Schools of Education teil, der am 28. und 29. März 2019 an der Universität Passau stattfand. Die verschiedenen Aspekte und Herausforderungen der Internationalisierung und der Digitalisierung standen im Fokus des diesjährigen Bundeskongresses. Auch wurde über nationale Vernetzung diskutiert. Ziel ist es, den Informationsfluss zwischen den Zentren bundesweit zu fördern. Damit werden Positionierungen zu Themen der Lehrerbildung erleichtert und die Funktion der Zentren in der bildungspolitischen Diskussion gestärkt. Herr Diehr arbeitete dort an der Ausarbeitung von Empfehlungen für die Ausgestaltung von schulpraktischen Studien im Ausland mit. Zudem stellte er im Rahmen einer Posterpräsentation die Elemente des digitalen Lehrens und Lernens vor, die in der Lehrerbildung der UDE von und mit dem ZLB etabliert wurden.


Tagung zu sprachlicher Bildung mit ZLB-Beteiligung

Am 25. und 26. März fand die Tagung „Auf pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte kommt es an - Professionalisierung für Sprachliche Bildung“, ausgerichtet vom Mercator-Institut, in Köln statt. Im Rahmen dieser Tagung stellte Elena Thiede, Promovendin im Ressort Diagnostik des ZLB, in ihrem Vortrag zum Thema „Zur Messung von sprachlichen Kompetenzen in der Sekundarstufe II mit dem C-Test – eine empirische Untersuchung“ erste Forschungsergebnisse vor. Der vom ZLB entwickelte C-Test für die Oberstufe fand großen Anklang und die Teilnehmenden bekundeten ihr Interesse, das erprobte Testinstrument im schulischen Bereich oder in anderen wissenschaftlichen Kontexten einsetzen zu wollen.


ZLB und ProViel auf dem UDE-Sommerfest

Am 21. Mai 2019 findet das Sommerfest der UDE, diesmal am Campus Duisburg, statt. Das Projekt Professionalisierung für Vielfalt (ProViel) und das ZLB sind mit einem gemeinsamen Stand vertreten.


Förderprogramme/Stipendien

Neue Bewerbungsrunde für „Schulwärts!“

Noch bis zum 28. April 2019 können sich Lehramtsstudierende beim Programm „Schulwärts!“ des Goethe-Instituts für stipendienbasierte Lehramtspraktika im Ausland bewerben. Zur Auswahl stehen zahlreiche Länder. Bewerben können sich Lehramtsstudierende aller Fächer und Schulformen. Den ausgewählten Bewerber/-innen wird ein Praktikumsplatz inklusive Stipendium in Höhe von 2.000 bis 3.000 Euro vermittelt. Mehr Informationen zum Programm und zur Bewerbung sind auf der Website von „Schulwärts!“ nachzulesen.

Stellenausschreibungen

SHK für das Projekt „FragBeLa“ gesucht

Das ZLB sucht zum 16. Juli eine studentische Hilfskraft mit guten Programmierkenntnissen in Java oder einer anderen Programmiersprache für das Projekt „FragBeLa“. Die Arbeitszeit beträgt bis zu 19 Stunden pro Woche. Mehr Informationen zur Bewerbung und zum Aufgabengebiet sind in der Stellenausschreibung nachzulesen.

Zur Person

Sandra Hemmelmann verlässt das ZLB

Sandra Hemmelmann verlässt das ZLB zum 30. April 2019. Sie war im Ressort Professionsentwicklung in der Projektkoordination des Projekts ProViel beschäftigt. Ab Mai tritt sie eine Stelle am Institut für Turkistik an der UDE an. Das ZLB wünscht ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.


Zwei neue Hilfskräfte im ZLB

Seit dem 18. März 2019 ist Aleksandra Kasagic als studentische Hilfskraft im Ressort Standards und Qualitätssicherung des ZLB beschäftigt. Sie studiert Lehramt GyGe für die Fächer Englisch und Französisch.
Hannah Thoma ist seit dem 01. April 2019 im Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro des ZLB beschäftigt. Sie studiert Erziehungswissenschaft an der UDE.


19. September 2019:

Tagung der Hochschulen des Niedersächsischen Verbundes zur Lehrerbildung und der Hochschulrektorenkonferenz: „Lehrer*innen als Alleskönner? Querschnittsthemen zwischen Professionsanspruch und De-Professionalisierung“, Universität Osnabrück

Impressum

Herausgegeben vom Vorsitzenden des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen
Redaktion:
Ressort Studierendenservice und Öffentlichkeitsarbeit (Dr. Andrea Geisler und Sylvia Schemmann)
Verantwortlich:
Dr. Anja Pitton, Tel.: 0201 183 2216, E-Mail: anja.pitton@uni-due.de
Dr. Andrea Geisler, Tel.: 0201 183 2003, E-Mail: andrea.geisler@uni-due.de
Realisation:
IT-Koordination des ZLB (Sören Dohmen und Stephan Lux)

Hallo, ich bin BeLa. Frag mich was!