Loading...

Newsletter

Newsletter2018-09-03T11:24:13+02:00
Ich möchte den ZLB-Newsletter abonnieren.

03/2019 vom 20. März 2019:

Zurück zur Übersicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein großer Erfolg ist, dass am 01. April an der UDE das interdisziplinäre Graduiertenkolleg zu querschnittlichen Fragen der Lehrerbildung Schul- und Unterrichtsentwicklung (GKqL) startet. Es greift in dreijährigen Förderzyklen bildungspolitische Schwerpunkte auf. Vorgänger sind die Graduiertenkollegs Übergänge Sachunterricht – Sekundarstufe I (SUSe I) sowie Bildungsforschung in der Lehrerbildung.

Erfolgreich verlief der Workshop „Digitale Innovationen und Kompetenzen in Lehramtsstudiengängen“. Zwei Tage lang hatten Forschende aus ganz Deutschland Zeit, sich im geschichtsträchtigen Kokskohlenbunker der Zeche Zollverein auszutauschen, zu vernetzen und neue Ideen zu entwickeln. Die weiteren Themen des März-Newsletters finden Sie in der Themenübersicht.

Viel Spaß beim Lesen wünschen

Dr. Anja Pitton, Dr. Andrea Geisler (Redaktion) und Sylvia Schemmann (Redaktion)

Meldung des Monats

Graduiertenkolleg startet am 01. April 2019

Am 01. April 2019 startet das Graduiertenkolleg zu querschnittlichen Fragen der Lehrerbildung sowie Schul- und Unterrichtsentwicklung (GKqL). Gegenstand des interdisziplinären Kollegs ist die fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Erforschung von Lehr-Lern-Prozessen über die gesamte Breite der Lehrerausbildung. Thematisch knüpft es an das Projekt „Professionalisierung für Vielfalt“ (ProViel) im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung an. Ziel ist es, einen noch stärkeren Fokus auf an der Grundlagenforschung orientierten Fragen in den Handlungsfeldern von ProViel zu legen. Die wissenschaftliche Leitung teilen sich Professorin Dr. Inga Gryl und Professor Dr. Stefan Rumann, die Koordination liegt bei Dr. Sarah Rau-Patschke. Ausgeschrieben wurden mehrere Promotionsstellen mit einer Laufzeit von jeweils 36 Monaten. Finanziert wird das GkqL aus Mitteln der Universität, die zweckgebunden in der Lehrerbildung einzusetzen sind (vormals Mittel zum Ausbau der Fachdidaktik und zum Ausbau des Zentrums für Lehrerbildung). Mehr Informationen zum GKqL sowie eine Übersicht über die Teilprojekte finden sich auf der ZLB-Seite.

Studium und Lehre

Erste Anmeldephase für das Basic und Advanced Training

bluedesign-fotolia.com

Auch im Sommersemester 2019 bietet das ZLB im Rahmen des Basic und Advanced Trainings - Schlüsselqualifikationen im Lehramt - wieder spannende Workshops für Lehramtsstudierende der Universitätsallianz Ruhr an. Den Auftakt zum neuen Programm bilden am 12. April 2019 und 13. April 2019 die stets nachgefragten Workshops Elterngespräche und Umgang mit Cybermobbing. Es folgen weitere Workshops aus dem Bereich Medien in der Schule. Hier wurde das Angebot durch eine Kooperation mit der Landesanstalt für Medien weiter ausgebaut. Wieder im Programm sind die Workshops Körpersprache, Stimmtraining und Schulrecht, aber auch Themen wie Nachhaltigkeit, Umgang mit dem eigenen Stress oder mit auffälligen Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen. Erneut angeboten werden in Kooperation mit der Stiftung Hänsel + Gretel und dem Verein Menschen gegen Kindesmissbrauch Workshops zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Erste Anmeldungen sind ab dem 03. April 2019, 09:00 Uhr, möglich. Weitere Anmeldephasen starten am 24. Mai 2019 und 12. Juli 2019, jeweils ab 09:00 Uhr.

Praxisphasen

Anmeldung zum EOP ab dem 20. März

Vom 20. März bis zum 01. April 2019 können sich Lehramtsstudierende im ZLB-Online-Anmeldeportal für die Vorbereitungsseminare zum Eignungs- und Orientierungspraktikum im Sommersemester 2019 anmelden. Nach Abschluss der Anmeldephase werden die Plätze per Losverfahren vergeben. Wenn es in Seminaren noch freie Plätze gibt, können Studierende diese bis zum Termin der ersten Veranstaltung über die Restplatzbörse belegen. Auch Seminarplätze freizugeben oder zu tauschen ist möglich. Informationen zum EOP finden sich auch im LehramtsWiki.

Europäisches Führungszeugnis für das Praxissemester

Seit der Änderung des Bundeszentralregistergesetzes vom 31. August 2018 sind erstmals die EU-Bürger/-innen mit doppelter EU-Staatsbürgerschaft, die ein Führungszeugnis benötigen, dazu verpflichtet, ein europäisches Führungszeugnis zu beantragen. Im Lehramtsstudium betrifft diese Regelung die Studierenden im Praxissemester. Das Zeugnis muss bei der zuständigen Meldebehörde gemäß § 30b BZRG zur Übersendung an das im Zuweisungsbescheid angegebene ZfsL beantragt werden. Da Die Beantragung eines europäischen Führungszeugnisses bis zu 30 Werktage in Anspruch nehmen kann, sollten betroffene Studierende frühzeitig einen Termin in dem zuständigen Einwohnermeldeamt vereinbaren: für das Praxissemester im Februar unmittelbar nach dem 15. Dezember und für das Praxissemester im September unmittelbar nach dem 15. Juli eines Jahres.


Termine

Abschlussfeier am 05. April 2019

Wir laden alle Absolventinnen und Absolventen der Lehramtsstudiengänge zur gemeinsamen Abschlussfeier am 05. April 2019 um 16 Uhr ins neue Audimax (Ecke Gladbecker/Meyer-Schwickrath-Str.) ein. Eine Anmeldung ist erforderlich und noch bis zum 28. März auf der ZLB-Seite möglich.

Infoveranstaltung zum Vorbereitungsdienst am 10. April 2019

Das ZLB veranstaltet am 10. April 2019 erneut eine Informationsveranstaltung zum Vorbereitungsdienst. Diese findet von 14:15 Uhr bis 16:15 Uhr im Glaspavillon am Campus Essen (R12 S00 H12) statt. Nach einer Begrüßung und der Eröffnung der Veranstaltung durch Ursula Reuschenbach, Mitarbeiterin im Ressort Schulpraxis und Praktikumsbüro im ZLB, referiert Karsten Block, Mitarbeiter im Referat Vorbereitungsdienst im Ministerium für Schule und Bildung NRW, zum Thema „Von der Bewerbung zum Vorbereitungsdienst für ein Lehramt“. Im Anschluss spricht Ralf Jupe, Leiter des ZfsL Essen und Sprecher der ZfsL der Ausbildungsregion, über „Das Referendariat zwischen Schule und Seminar“. Offene Fragen können die Studierenden anschließend mit den Referenten besprechen. Das Programm zur Veranstaltung findet sich auch auf der ZLB-Website. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungen

#la-digital: Digitale Innovationen und Kompetenzen

Björn Bulizek (ZLB) beim Workshop

Wie kann Lehramtsstudierenden digitales Lernen und Unterrichten anschaulich vermittelt werden? Wie verändern sich Lernkulturen durch das Arbeiten mit Blogs, Wikis, Podcasts, digitalen Lehrertaschen und virtuellen Laboren? Dies und mehr behandelte der UDE-Workshop „#la-digital: Digitale Innovationen und Kompetenzen in Lehramtsstudiengängen“ vom 25. bis 26. Februar 2019 im Kokskohlenbunker des RuhrMuseums auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen. 55 Forschende verschiedener Hochschulen diskutierten über digitale Innovationen und Kompetenzen in Lehramtsstudiengängen. Ausgehend von 47 Lehrprojekten wurden fächerübergreifende Querschnittsaufgaben skizziert. In einem „Booksprint“ entwickelten die Teilnehmenden ein Konzept für eine Buchveröffentlichung, die online gemeinsam weiter ausgearbeitet wird. Einen ausführlichen Bericht und Fotos der Veranstaltung sind auf der ZLB-Website abrufbar.

Allgemeine Informationen

Schulprojekte in Kooperation mit UDE

Im Rahmen der Ausschreibung „Schule in der digitalen Welt“ unterstützen der Stifterverband und die Heinz-Nixdorf-Stiftung künftig drei Schulprojekte, an denen die UDE kooperativ beteiligt ist. Ziel der bundesweiten Ausschreibung ist es, Kinder und Jugendliche in der Schule optimal auf ein Leben in der digitalen Welt vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit der UDE werden nun ein Sportprojekt im Gymnasium Essen-Nord-Ost entwickelt (Professor Dr. Ulf Gebken), der Deutschunterricht im Josef-Albers-Gymnasium in Bottrop digitaler gestaltet (Professor Dr. Michael Beißwenger) und die Umsetzung der Strategie zur Medieneinsatzes in Schule und Unterricht an der Realschule Herne-Crange begleitet (Dr. Anja Pitton). Ausführliche Informationen zur Ausschreibung und den drei UDE-Kooperationsprojekten finden sich auf der UDE-Website und auf der Seite des Stifterverbandes.

Expertentagung mit ZLB-Beteiligung

Am 04. und 05. März 2019 fand an der Pädagogischen Hochschule Zürich eine Expertentagung zum Thema „Auswahl und Aufnahmeverfahren an Lehrerbildungsinstitutionen“ statt. Die Mitarbeiter/-innen des Ressorts Diagnostik des ZLB waren zu einer Hands-on-Session zum Sprachstandsassessment SkaLa eingeladen. Im Anschluss wurden die im Ressort entwickelten Testaufgaben betrachtet und Erfahrungen in der Handhabung der Instrumente diskutiert.


GDSU-Jahrestagung 2019 in Lüneburg

Bei der 28. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU) vom 07. bis 09. März 2019 an der Leuphana Universität Lüneburg hat das Institut für Sachunterricht den 1. Platz in der Poster-Ausstellung erreicht.


Kampagne für Geschlechter-Parität in den Parlamenten

Das Gleichstellungsteam des ZLB möchte auf die „Kampagne #mehrfrauenindieparlamente“ aufmerksam machen. Der Deutsche Frauenrat hat die Online-Unterschriften-Kampagne „Mehr Frauen in die Parlamente“ gestartet und wirbt um Unterstützung für das Anliegen, Geschlechter-Parität in den Parlamenten und der Politik zu erreichen. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Unterstützung der Kampagne finden sich auf der Kampagnen-Website.

Workshop über OER in den Sozialwissenschaften

Digitalisierung und offene Lehr-/Lernmittel sind aktuelle Bildungstrends. Gerade auch im sozialwissenschaftlichen Unterricht bieten sich offene, digitale Unterrichtsmaterialien (Open Educational Resources: OER) für eine interaktive Vermittlung an. In einem Workshop für SoWi-Lehrkräfte, Studierende sowie Ausbilder/-innen an Uni und ZfsL gaben Julian Becker (UDE) und Khesrau Behroz (irights.lab) im Februar konkrete Einblicke in das Unterrichtsmaterial zum Inhaltsfeld „Wirtschaftspolitik“, das aktuell am Institut für Sozioökonomie der UDE entwickelt wird. Die Präsentationsfolien sowie weitere Informationen zum digitalen Lehrmittel und Workshop sind auf der Website der CIVES School of Civic Education verfügbar.

Förderprogramme/Stipendien

Ausschreibung des Europäischen Fremdsprachenzentrums

Aktuell läuft die Ausschreibung für Projektbewerbungen zum Arbeitsprogramm 2020 - 2023 des Europäischen Fremdsprachenzentrums des Europarats (European Centre for Modern Languages/EMCL). Das Programm steht unter dem Titel „Inspiring innovation in language education: changing contexts, evolving competences“. Das EMCL fördert finanziell, logistisch und administrativ bis zu zehn Projekte, deren Fokus auf der Sprachbildung im Primar-, Sekundar- oder Tertiärbereich liegt. Die Ausschreibung richtet sich an Sprachlehrkräfte, an Personen, deren Arbeitsgebiet die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften umfasst oder die im Bereich der Sprach- und Bildungswissenschaften tätig sind sowie an Vertreter/-innen, die für Institutionen mit Bildungsbezug tätig sind. Bewerben kann man sich noch bis zum 22. April 2019 direkt beim EMCL, weitere Informationen sind auf der Website nachzulesen.

Stellenausschreibungen

SHK/WHF für Verbundprojekt StuP_digital gesucht

Das ZLB sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft (w/m/d) im Verbundprojekt Stup_digital am Campus Essen. Im Projekt StuP_digital wird ein Online-Portal entwickelt, in das Studierende ihre im Praxissemester (Master of Education) durchgeführten Studienprojekte für die Fachöffentlichkeit einstellen können. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bis zu 13 Stunden. Interessierte Studierende können sich noch bis zum 29. März 2019 bewerben. Mehr Informationen sind in der Ausschreibung nachzulesen.

SHK für Mitarbeit im Projekt SkaLa gesucht

Das ZLB sucht ab dem 01. Mai 2019 für das Ressort Diagnostik eine studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft (w/m/d) für die Mitarbeit im Projekt Schriftsprachkompetenz-Assessment SkaLa (Sprachkompetenz angehender Lehramtsstudierender). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 5 bis 7 Stunden. Die Bewerbungsfrist endet am 22. März 2019. Mehr Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren sind in der Ausschreibung nachzulesen.

SHK für das LehramtsWiki und Gestaltung gesucht

Das ZLB sucht ab dem 01. August 2019 für das Ressort Studierendenservice und Öffentlichkeitsarbeit für die Mitarbeit im Projekt LehramtsWiki sowie für die Geschäftsstelle eine studentische Hilfskraft (w/m/d). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 17 Stunden. Neben der Arbeit im LehramtsWiki umfasst die Stelle die Erstellung von Werbe- und Infomaterial für das ZLB. Die Bewerbungsfrist endet am 05. April 2019. Mehr Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren sind in der Ausschreibung nachzulesen.

Zur Person

Dr. Eva Schmidt wechselt an die Macquarie University Sydney

Zum 09. April 2019 wird Dr. Eva Schmidt aus dem Projekt Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund das ZLB verlassen. Sie tritt eine Post-Doc-Stelle an der Macquarie University in Sydney an. Wir wünschen ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.


Impressum

Herausgegeben vom Vorsitzenden des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen
Redaktion:
Ressort Studierendenservice und Öffentlichkeitsarbeit (Dr. Andrea Geisler und Sylvia Schemmann)
Verantwortlich:
Dr. Anja Pitton, Tel.: 0201 183 2216, E-Mail: anja.pitton@uni-due.de
Dr. Andrea Geisler, Tel.: 0201 183 2003, E-Mail: andrea.geisler@uni-due.de
Realisation:
IT-Koordination des ZLB (Sören Dohmen und Stephan Lux)