Ba-Ma(LABG2016): Eignungs- und Orientierungspraktikum

Lesezeit: ca. 5 Minuten

hilfreich nicht hilfreich auf FB teilen

Bitte gib uns einen Kommentar zu deiner negativen Bewertung:

E-Mail Adresse (optional):


Kommentar:256

Ohne Kommentar senden Mit Kommentar senden

Ba-Ma(LABG2016): Eignungs- und Orientierungspraktikum Eule

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ansprechpartner (Praktikumsbüro im ZLB)

Ansprechpartner
Bezeichnung Leiter des Ressorts Schulpraxis & Praktikumsbüro (ZLB)
Adresse Universitätsstr. 2 
45141 Essen
Ansprech­partner Frank Diehr
Raum V15 S02 D13 (Praktikumsbüro), V15 S02 D24 (Frank Diehr)
Sprechzeiten siehe Website 
Tel 0201 183-4242
E-Mail frank.diehr​@uni-due.de
www Website 

Ansprechpartner (Praktikumsbüro im ZLB)

Ansprechpartner
Bezeichnung Mitarbeiterin des Ressorts Schulpraxis & Praktikumsbüro
Adresse Universitätsstr. 2 
45141 Essen
Ansprech­partnerin Annika Rating
Raum V15 S02 D13
Sprechzeiten siehe Website 
Tel 0201 183-3561
E-Mail annika.rating​@uni-due.de
www Website 

Ansprechpartner (Bildungswissenschaften)

Ansprechpartner
Bezeichnung Geschäftsführerin Studienmanagement Bildungswissenschaften konsekutive Lehrerbildung
Adresse Universitätsstr. 2 
45141 Essen
Ansprech­partnerin Catharina Suttkus
Raum S06 S06 B87
Sprechzeiten siehe Website 
Tel 0201 183-3758
E-Mail catharina.suttkus​@uni-due.de
www Website 

Inhaltsverzeichnis

Es hat einen Umfang von 25 Tagen und soll im ersten oder zweiten Semester abgeleistet werden. Das EOP wird an der Universität Duisburg-Essen von der Fakultät für Bildungswissenschaften verantwortet und inhaltlich gestaltet. In Bezug auf Fragen der Eignungs­reflexion wird das EOP in Kooperation mit den Schulen, die dabei von Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung unterstützt werden, durchgeführt.

Ziele

Das EOP soll es Studierenden ermöglichen, sich kritisch-​analytisch mit der Schulpraxis auseinander­zusetzen, die Eignung für den Lehrerberuf zu reflektieren und eine professions­orientierte Perspektive für das weitere Studium zu entwickeln. So wie alle anderen Praxisphasen auch, soll das EOP zu einer kontinuierlichen Eignungs­reflexion beitragen und wird deshalb im Portfolio Praxiselemente dokumentiert.

Am Ende des EOP sollst du laut Lehramtszugangsverordnung über die Fähigkeit verfügen

  • die Komplexität des schulischen Handlungsfelds aus einer professions- und systemorientierten Perspektive zu erkunden und auf die Schule bezogene Praxis- und Lernfelder wahrzunehmen und zu reflektieren,
  • erste Beziehungen zwischen bildungswissenschaftlichen Theorieansätzen und konkreten pädagogischen Situationen herzustellen,
  • erste eigene pädagogische Handlungsmöglichkeiten zu erproben und auf dem Hintergrund der gemachten Erfahrung die Studien- und Berufswahl zu reflektieren und
  • Aufbau und Ausgestaltung von Studium und eigener professioneller Entwicklung reflektiert mitzugestalten.

Ablauf

Das EOP umfasst eine vor- und nachbereitende universitäre Lehrveranstaltung im Teilstudiengang Bildungswissenschaften und eine schulische Praxisphase. Die schulische Praxisphase besteht aus einem 25-tägigen Praktikum, welches du in der Regel in Form eines 5-wöchigen Blocks in der vorlesungs­freien Zeit ableistet.

Du kannst die Vorbereitungs­veranstaltung zum EOP wahlweise im ersten oder im zweiten Semester belegen. Die Praxisphase absolvierst du jeweils in der direkt darauffolgenden vorlesungs­freien Zeit.

Bitte beachte, dass in manchen Fächern (z. B. Physik) Pflichtpraktika ebenfalls in der vorlesungsfreien Zeit verortet sind, die sich zeitlich mit der schulischen Praxisphase des EOPs überschneiden können. Eine Teilnahme am EOP ist in entsprechenden Semestern nicht möglich.

Ablauf G und HRSGe

EOP flyer 2017-09-25.PNG

Ablauf GyGe und BK

EOP flyer 2 2017-09-25.PNG

Anmeldung

Die Anmeldung zu den vor- und nachbereitenden universitären Lehr­veranstaltungen des EOP erfolgt ausschließlich online im Anmeldeportal  der Website des ZLB. Um dich anmelden zu können, musst du an der UDE in einem Bachelor-Lehramtsstudiengang eingeschrieben sein. Die Anmeldung ist nur innerhalb der jeweils angegebenden Fristen möglich.

Bei der Anmeldung handelt es sich um ein Losverfahren, mittels dessen du unter Berücksichtigung einer von dir erstellten Präferenzliste eine Veranstaltung zugewiesen wird.

Im Vorfeld solltest du dich über die für deine Lehramtsoption angebotenen Veranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis  des LSF informieren. Nach Abschluss des Verteilungsverfahrens wirst du vom Praktikumsbüro per E-Mail über die dir zugeteilte Veranstaltung informiert.

Weitere Informationen zur Anmeldung findest du auf der Website des ZLB .

Schulsuche

Sobald du die Zusage über einen Platz in einer vor-/nachbereitenden Lehrveranstaltung bekommen hast, suchst du dir eine Praktikumsschule. Um diese musst du dich in der Regel selbstständig bemühen. Du kannst das Eigungs- und Orientierungspraktikum an Schulen in ganz Deutschland und sogar im Ausland absolvieren, sofern

  • es sich um eine staatlich anerkannte Schule handelt,
  • die Schulform der Ausrichtung der vorbereitenden Lehrveranstaltung entspricht und
  • du dort selbst nicht Schülerin oder Schüler warst.

Die Anzahl der Praktikumsplätze, die von den Schulen zur Verfügung gestellt wird, richtet sich nach der Anzahl der vorhandenen Lehrerstellen. Schulen mit bis zu 15 vollen Lehrerstellen bieten jährlich mindestens drei, Schulen mit mehr als 15 vollen Lehrerstellen mindestens fünf Praktikumsplätze an.

Mögliche Praktikumsschulen in NRW findest du mit Hilfe der Suchmaschine des Ministeriums für Schule und Bildung EOPS-A .

Rechte und Pflichten

  • Weisungsbefugnis: Die Praktikantinnen und Praktikanten müssen alle Regelungen beachten, die für die Schule und den Unterricht gelten. Die Weisungen der Schulleitung, der Ausbildungsbeauftragten und der Ausbildungslehrkräfte sind zu befolgen.
  • Verschwiegenheit
  • Versicherungsschutz: Im Rahmen des EOP besteht für die Praktikantinnen und Praktikanten gesetzlicher Unfallschutz. Auch Praktikantinnen und Praktikanten tragen Haftungsrisiken für den Fall, dass sie der Schule oder Dritten einen Schaden zufügen. Es ist daher sinnvoll, dass Praktikantinnen und Praktikanten einen Haftpflichtversicherungsschutz begründen, der ihre persönliche Haftung gegenüber der Schule und Dritten während der Dauer des Praktikums abdeckt. Praktikantinnen und Praktikanten, die bereits über einen Haftpflichtversicherungsschutz verfügen, sollten diesen hinsichtlich des Versicherungsumfangs überprüfen lassen.
  • Infektionsschutz
  • Regelungen im Krankheitsfall: Im Fall der Erkrankung haben die Praktikantinnen und Praktikanten die Schule umgehend zu informieren. Mit der Ausbildungsbeauftragten oder dem Ausbildungsbeauftragten ist zu klären, ob und wie nicht absolvierte Praktikumstage nachgeholt werden können, um das Ziel des EOP noch zu erreichen
  • Abschluss des Praktikums: Die Schule den Praktikantinnen und Praktikanten die Durchführung des Praktikums nach dessen Beendigung entsprechend den formalen Anforderungen der Hochschulen. Das Bestätigungsformular findest du hier als PDF.

Häufig gestellte Fragen

Die Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen rund um das EOP findest du in unserem FAQ.

Verwandte Seiten

Siehe auch


Dieser Artikel ist gültig bis 2018-09-01